Support Workshop

19. August 2018 // @COLORZ Dance Studio

13.00 – 14.00 Uhr  // Tony Tuan Nguyen

14.15 – 15.15 Uhr  //  Aaron Kusnandar

15.30 – 16.30 Uhr  //  Tenam Tiboi

1 Workshop CHF 20.–

2 Workshops CHF 30.–

3 Workshops CHF 40.–



Tony Tuan Nguyen

Durch die Musik fand Tony Tuan im Alter von 16 Jahren seine Leidenschaft zum Tanzen. Diese Passion verfolgte ihn so weit, dass er unzählige Tanzstunden schweizweit nahm und auch ins Ausland reiste um Dancecamps (Urban Dance Camp, Winter Drop, Beat Camp) zu besuchen.

 

Tony konnte schon in vielen Crews (Cookie Monstaz, Ohana) und Dance Companies (American School of Dance, Academy of Performing Arts) Erfahrungen sammeln. Nachdem er nach Amerika (San Diego, Los Angeles) für 3 Monate reiste und von den besten Choreographen und Lehrer lernen durfte, machte er sich nun selbstständig als Tänzer/Model und konnte schon an vielen Tanzschulen in der Schweiz sein Wissen an seinen Schülern weitergeben. Nebenbei leitet er mit Tenam Tiboi zusammen den Tanzverein «TNT Lucerne Dance Organisation», in welchen er stets die Zentralschweizer Dance-Community fördert durch Organisieren diverser Workshops von nationalen und international Choreographen und Unterrichten regelmässiger Stunden. Zudem reist er einmal im Monat nach München, um mit «Dance Camera Action»-Projekt, den talentiertesten Tänzern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland zusammen zu trainieren, geleitet von Kimbo Tran. Als Tänzer ist man nie ausgelernt, deshalb versucht er so viele verschiedene Stile zu lernen wie möglich, um sein Repertoire zu erweitern. 

 

Er legt grossen Wert darauf, dass seine Schüler sich wohl fühlen in seinen Stunden.

Seine Choreographien sind geprägt durch detaillierte, harte und weiche Bewegungen, geleitet von Gefühle und Emotionen, die zum Ausdruck kommen. Im Vordergrund steht die Kommunikation durch das Tanzen, so dass die Teilnehmenden mit eigener Persönlichkeit und Interpretation die Choreographie umsetzen können.



Aaron Kusnandar

Im Alter von 11 Jahren besuchte Aaron seine ersten Tanzstunden. Begonnen hat er in der «Impuls Werkstatt» in Stäfa und schon nach kurzer Zeit entdeckte er seine grosse Leidenschaft für das Tanzen. Mit 15 Jahren zog es ihn dann nach Zürich in die Company «American School of Dance». Mit der Zeit erhielt Aaron die Chance, als Assistant-Director, Director und Choreograph in der Company zu arbeiten und so fing er an, auch als Tanzlehrer tätig zu sein. Zudem bildete er sich in Los Angeles und San Diego weiter für mehrere Monate.

 

Zurzeit unterrichtet Aaron in mehreren Tanzschulen und ist ein Leiter der Schule / Company «Academy of Performing Arts Zürich», welche er zusammen mit 3 weiteren Tänzern im November 2015 gründete.

 

Zusätzlich befindet Aaron sich noch in der Ausbildung zum Physiotherapeut.



Tenam Tiboi

Angefangen hat es durch YouTube und weiteren sozialen Netzwerken als Tenam diverse Tanzvideos von inspirierenden und berühmten Tänzern anschaute. Mit der Motivation, eines Tages auch mal so bewegen zu können, versuchte er sich alles anzueignen. Was ihm dadurch sehr gefiel und so zog es ihn an Freestyle-Sessions mit Freunden, wie auch in professionelle Tanzstunden.
Im Jahre 2012 versuchte er sein Glück und nahm an der Audition teil für die Dance Company „American School of Dance“ geleitet von Andrew Resureccion und wurde in die Gruppe Impact/ID8 aufgenommen. Nach einiger Zeit und dem Sammeln vieler wertvoller Erfahrungen wechselte er im Jahr 2015 zur neu entstandenen Dance Company „Academy of Performing Arts Zurich“, da er dort die Möglichkeit bekam, regelmässig zu unterrichten. Heute ist er Co-Director der Company und trainiert und unterrichtet immer noch dort. Nebenbei leitet er zusammen mit Tony Tuan Nguyen einen eigenen offiziellen Tanzverein „TNT Lucerne Dance Organisation“ in Luzern und ausserdem sind noch weitere Tanzschulen hinzugekommen, an welchen er unterrichtet. Sein Repertoire umfasst verschiedene urbane Tanzstile wie Hip Hop Oldschool, Hip Hop Newschool, Popping, Locking, Krump, House, Dancehall und Afro. Neben den lokalen Tanzstunden hat er sich auch an internationalen Dance-Camps und Workshops weitergebildet.